HOT NEWS
: DIE AUSGABE 02-2020 DER SEKTIONSZEITSCHRIFT "Der Bergfreund" IST ERSCHIENEN.
: GESCHÄFTSSTELLE UND BÜCHEREI SIND BIS AUF UNBESTIMMTE ZEIT GESCHLOSSEN!
: NEUE MENÜS UNTER "SERVICE -> ALPENVEREINAKTIV"
Tauernhöhenweg
Alpenvereinaktiv
facebook

Deutscher Alpenverein Sektion Duisburg - hier geht es zu den sozialen Medien

KLettern und Bouldern in Coronazeiten - Foto: Horst Neuendorf
Foto: Horst Neuendorf

Liebe Kletterer,

seit dem 08.06. ist der Klettergarten inkl. Klettersteig im Landschaftspark Nord wieder für alle Kletterer öffnet.

Eine Reservierung ist mit dem untenstehenden Link möglich. Wochentags ist von 17:00-21:00 Uhr, an Wochenenden und Feiertags von 11:00-19:00 Uhr geöffnet, Montags bleibt der Klettergarten geschlossen.

Natürlich bleibt es in der heutigen Situation nicht aus, einige Maßnahmen durchzuführen, um die Gesundheit aller Aktiven zu wahren und um den Forderungen des DAV-Bundesverbandes und der diversen Sportbünde gerecht zu werden. Wir müssen also ein paar Einschränkungen in Kauf nehmen, um den Kletterbetrieb wieder ans Laufen zu bringen.

  • Hierzu ist eine Reservierung nötig. Habt ihr eine Reservierung für einen Tag eurer Wahl durchgeführt, besteht die Möglichkeit, einen weiteren Tag zu reservieren. Sobald die erste Reservierung verstrichen ist, könnt ihr euch für einen weiteren Tag registrieren.
  • Ihr bekommt für jede Reservierung eine PIN per Email zugeschickt, diese müsst ihr, zusammen MIT EUREM ALPENSVEREINSAUSWEIS BZW EINEM LICHTBILDAUSWEIS, zum Klettern mitbringen. Mitglieder, die keine Reservierung haben oder ihren Ausweis nicht dabei haben, können leider nicht in die Sektoren eingelassen werden.
  • Vor dem Klettern bitte am Vereinsheim Bezahlen. Es kann nur mit Karte (ec, Kreditkarte oder Apple/GooglePay) oder passend Bar gezahlt werden.
  • In der Kletteranlage dürfen sich maximal 200 Personen gleichzeitig aufhalten, wobei sich die Anzahl der Kletterer pro Sektor auf 20 bzw. 30 Personen beschränkt. Solltet ihr merken, dass ihr es nicht zu eurem Klettertermin schafft oder ihr habt euer Klettern bereits beendet und seid früher gegangen, gebt bitte euren Platz wieder frei für andere.
  • In der Kletteranlage sind keine Besucher erlaubt. Jeder, der einen Sektor betreten möchte, muss einen PIN vorweisen, das gilt auch für Kinder.
  • Eine Doppelreservierung ist nicht möglich. Jeder Kletterer benötigt eine eigene PIN
  • Wollt ihr einen Sektor betreten, müsst ihr bei einem unserer Helfer vor dem Sektor einchecken. Ihr gebt eure PIN an und zeigt euren Ausweis vor. Ist alles in Ordnung, könnt ihr mit dem Klettern loslegen.
  • Bitte gebt auch beim Verlassen des Sektors, bei unseren Helfern die PIN an, damit wir wissen wie viele Kletterer sich momentan in dem jeweiligen Sektor aufhalten.
  • Neben jeder Route, die beklettert wird, muss mindestens je eine weitere Route rechts UND links daneben frei bleiben, die nicht beklettert werden.
  • Ansammlungen von Personen in den Sektoren sind strikt untersagt!
  • Solltet ihr nicht mehr klettern, verlasst bitte die Sektoren, damit andere Kletterer auch noch zum Zuge kommen können.
  • Ihr könnt jederzeit die Sektoren wechseln
  • Solltet ihr Fragen an unsere Helfer richten oder euch, bei verfügbaren freien Plätzen, an der Information spontan registrieren wollen, ist das Tragen von Mund/Nasenschutz obligatorisch.
  • Wir erwarten, dass die durch die Medien in den letzten Wochen vielfach publizierten „Allgemeinen Hygieneregeln“ und „Corona-Schutzmaßnahmen“ hinlänglich bekannt sind und strikt befolgt werden.
  • Bei stärkerem Regen wird das Klettern für den betreffenden Tag abgesagt und ihr bekommt kurzfristig eine Email mit der Absage.
  • Der Klettersteig ist mit erweiterten Regeln zugänglich (kein Abseilen).
  • Ausbildungen und Kurse anderer Sektionen und Vereine können leider noch nicht stattfinden.

Wir hoffen auf ein gutes Gelingen und freuen uns auf euch.

Reservieren

Bitte storniert eure PIN solltet ihr sie doch nicht nutzen oder mit dem Klettern fertig sein unter folgendem Link. 

 Stornieren 

Bei Fragen und Problem bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mailen.

 


Neues aus der Digitalisierungsoffensive

von K.-H. Kubatschka, DAV Rheinland-Köln e. V.

Der Lenkungskreis hat in seiner Sitzung vom 18.04.2019 die Firma Seitwerk als Dienstleister für den Bereich Design & Webentwicklung ausgewählt. Damit folgte der Lenkungskreis einstimmig der Empfehlung des Kernteams, das sich nach intensiver Betrachtung verschiedener Agenturen in einem Ausschreibungsverfahren für Seitwerk ausgesprochen hatte.

Seitwerk bietet neben den benötigten Agenturleistungen ein breites Spektrum an Serviceleistungen und verfügt über ein hohes Innovationspotential. Der Firmensitz liegt in Uffing am Staffelsee.

Im Bereich Architektur Systemlandschaft, Zusammenarbeit und Gremien hat sich der Lenkungskreis für den Dienstleister aConTech entschieden.

Die Arbeit mit beiden Firmen wurde in den vergangenen Wochen bereits intensiv aufgenommen.

MONKEYSPOT DuisburgDie Boulderhalle Monkeyspot hat in Duisburg eröffnet und als Mitglied der Sektion Duisburg erhalten Sie auf alle 11er-Karten 10 € Rabatt.

www.monkeyspot.de

 

 

 


Erstgegehung Mosquito Circus Alpinkader NRW - Die zweite Hälfte des Circus
Erstgegehung Mosquito Circus - Die zweite Hälfte des Circus - Alpinkader NRW

 

Der letzte Sektionsbrief liegt nun wieder einige Zeit zurück. In der Zwischenzeit waren wir nicht untätig und können ihnen nun von einigen wichtigen Ereignissen berichten:

Sommercamp - Mt. Blanc Gebiet

Im Sommercamp 2018 ging mit dem Alpinkader NRW ins Mt. Blanc Gebiet. Obwohl das schlechte Wetter immer wieder unsere ursprünglichen Planungen zunichtemachte, konnten wir dennoch ausreichende und gute Ausbildungstouren durchführen. Die Ausbildung im Bereich Hochtouren wurden umfangreich und realitätsnah durchgeführt. Dadurch sind die Athleten nun bereit, sich auch in anspruchsvollem Terrain schnell und sicher zu bewegen. Unter dem Aspekt Schnelligkeit gelang auch die Überschreitung des Mt. Blanc Gipfels von der Gonella zur Turiner Hütte in weniger als zehn Stunden.

BigWall-Erstbegehung - Voralptal Schweiz

Im September gelang dem Alpinkader die Erstbegehung einer BigWall-Route in den Schweizer Urner Alpen. Die Erschließung einer Erstbegehung innerhalb der Ausbildungsphase ist eine Premiere unter den deutschsprachigen Expeditionskadern. Das gab es bisher noch nie.

Im Voralptal führt nun die Route „Mosquito Circus“, 9. Seillängen, A3+, 6c+, 285m, durch die steilaufragende Granitwand zum mittleren Höhenberg. Die Durchsteigung, Erschließung, Ausrüstung und Säuberung der Route begann im Sommer des letzten Jahres und umfasste mit wechselnden Seilschaften insgesamt neun Tage, davon vier Tage durchgängig in der Wand.

Die Tour zählt zu den anspruchsvollsten BigWall-Routen im deutschsprachigen Raum und wird im zeitnah erscheinenden Gebietsführer aufgenommen.

Meet’n’Greet - 22.09.2018 in Ettringen

Am Samstag, dem 22.09.2018, fand in Ettringen/Rheinland-Pfalz das Meet’n’Greet des Alpinkaders statt. Dabei wurden den zahlreich erschienenen Interessierten eine Vielzahl von kostenlosen Workshops - durchgeführt durch die Kaderathleten - angeboten. Im Anschluss wurde sich am gemütlichen Grill noch umfangreich über das Projekt „Alpinkader“ ausgetauscht, diskutiert und angeregt über dessen Aktivitäten ausgetauscht.

Die ausnahmslos positive Resonanz der Teilnehmer und Anwesenden zeigte, dass es eine Vielzahl von Interessenten in NRW für einen möglichen zweiten Zyklus des Alpinkaders gibt, einige stehen – durch das Meet’n’Greet jetzt noch mehr darin bestätigt – in den Startlöschern.

Ausblick 2019 & Expeditionsziel

In diesem Jahr stehen den fünf Athleten noch ein Winterlehrgang sowie eine letzte Erste-Hilfe Ausbildung bevor, ehe sich alle Konzentration auf die Expedition richtet.

Nach viel Recherche kristallisierten sich Grönland und Kirgistan als mögliche Expeditionsziele heraus. Beide Ziele lagen nach intensiver Prüfung innerhalb des veranschlagten Budgets sowie innerhalb der erworbenen Fähigkeiten der Athleten.
In einem abschließenden Planungstreffen haben sich die Athleten für Kirgistan als Expeditionsziel entschieden. Alle Kaderathleten wirken nun aktiv an der Vorbereitung und Organisation der Abschlussexpedition mit. Der anvisierte Zeitraum liegt Mitte Juli bis Mitte August. Weitere Details zur Expedition werden demnächst folgen.

 

Viele Grüße, Ihr Projektteam des Alpinkader NRW

Besuchen Sie uns: www.alpinkader.de oder www.facebook.com/alpinkader/